Direkt zum Inhalt
‹ Arbeitskreise

Elastomerbauteile

Profil

Elastomerbauteile spielen in der Verkehrstechnik sowie im Maschinen-, Apparate- und Anlagenbau eine wichtige Rolle, da diese eine hohe Funktionsintegration auf vergleichsweise geringem Bauraum ermöglichen. Das erfordert eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit und eine perfekte Verzahnung von Know-How der Hersteller und Anwender. 

Die nichtlinearen mechanischen Eigenschaften der eingesetzten Werkstoffe werden in technischen Applikationen für die gezielte Beeinflussung des Schwingungsverhaltens und der akustischen Eigenschaften genutzt. Das komplexe Werkstoffverhalten stellt zugleich große Herausforderungen an die rechnergestützte Bauteilauslegung. 

Neben dem nichtlinearen Federungs- und Dämpfungsverhalten der Elastomere sind zudem werkstoff- und fertigungsbedingte Streuungen der mechanischen Eigenschaften sowie Effekte der Materialalterung zu beachten. 

Die Beurteilung des Verhaltens im Betrieb, der Schädigungsmechanismen und der Lebensdauer von Elastomerbauteilen ist wesentlich. Eine Tagung in zweijährigem Turnus adressiert ganzheitlich Spezifikation, Entwicklung, Fertigung und Anwendung